yourlogo

SPD-Bürgerpreis für den Eine-Welt-Arbeitskreis Nassau

21. Juli 2013

Der Eine-Welt-Arbeitskreis Nassau (EWA) hat zusammen mit den Eine-Welt-Initiativen der Nachbarstädte im Rahmen des Familientages in Obernhof den diesjährigen Bürgerpreis der SPD Rhein-Lahn erhalten.

Margret Heller konnte für die Eine-Welt-Initiative Nassau die Urkunde entgegennehmen. Der SPD-Kreisvorsitzende Frank Puchtler hob das große ehrenamtliche Engagement der Eine-Welt-Initiativen hervor. Jeder Bürger könne die Initiativen unterstützen. Daher sei es für die SPD keine Frage gewesen, dass bei ihrem Familienfest nur Kaffee aus fairem Handel ausgeschenkt wird.

Der SPD-Landesvorsitzende Roger Lewentz hob ebenfalls die wichtige Rolle des  fairen Handels hervor. Seine vielfältigen Kontakte als Innenminister zu dem Partnerland Ruanda zeigten ihm, dass es wirklich nur „Eine Welt“ gäbe, in der wir alle gemeinsam leben.

Den Eine-Welt-Arbeitskreis Nassau gibt es nunmehr seit 20 Jahren. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Wesentlich dafür ist das Engagement für den fairen Handel. Aus dem Verkauf von Produkten aus fairem Handel werden zudem Hilfsprojekte unmittelbar unterstützt. Eine dritte Säule der Nassauer Initiative ist die Öffentlichkeitsarbeit, sprich Aufklärung über den ungleichgewichtigen Welthandel und über Ursachen der Armut.

Im Mittelpunkt der Nassauer Initiative für fairen Handel steht der Eine-Welt-Laden in der Bachgasse 3. Im Laden werden von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Produkte aus fairem Handel angeboten. Die Verkaufserlöse kommen vollständig Hilfsprojekten zugute, schwerpunktmäßig dem Projekt “Huchuy Runa” für Straßenkinder in Cusco/Peru. Der Bürgerpreis der SPD soll dabei mithelfen, auf dieses hervorragende Engagement in Nassau und den Nachbarstädten aufmerksam zu machen.